Psychosomatische Grundversorgung Berlin

(Theorievermittlung und Kurse in verbaler Interventionstechnik)

für Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildung zum Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Ihnen den speziell für die Frauenheilkunde entwickelten Kurs „Psychosomatische Grundversorgung“ anbieten zu können. Der Kurs wurde vom Jungen Forum der DGGG initiiert und wird in Zusammenarbeit

Berliner Arbeitsgruppe der DGPFG und der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik der Charité veranstaltet. Das von der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG) entwickelte Curriculum ist auf die spezifischen Bedürfnisse im Fachbereich Gynäkologie und Geburtshilfe zugeschnitten.

Dabei handelt es sich insbesondere um Themen wie unerfüllter Kinderwunsch, Psychologie der Schwangerschaft, Verlust in Früh- und Spätschwangerschaft, somatoforme Störungen, wie chronische Unterbauchbeschwerden ohne Organbefund, Krebserkrankungen und sexuelle Störungen. 

An drei Fortbildungswochenenden werden State-of-the-Art-Inhalte zu relevanten psychosomatischen Störungen vermittelt und verbale Interventionstechniken praxisnah in Kleingruppen eingeübt. Die Verbindung zwischen Theorie und verbaler Interventionstechnik ermöglicht ein erfolgreiches ziel-und problemorientiertes Lernen.

Die Veranstaltungsreihe orientiert sich auch an den Forderungen der Kassenärztlichen Vereinigung zur Erlangung der Psychosomatischen Grundversorgung
und beinhaltet 20 Theoriestunden in allgemeiner und spezieller Psychosomatik sowie 30 Stunden verbale Interventionstechnik. Sie ist von der Deutschen Akademie für Geburtshilfe und Frauenheilkunde (DAGG) und von der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG) und der und der LÄK Berlin zertifiziert und findet in den Räumen der WIPF e.V. Berlin in der Gartenstraße 98 in 10115 Berlin statt.

Daher richtet sich dieses Angebot nicht nur an die in Weiterbildung befindlichen Assistenzärzte und -ärztinnen, sondern auch an die Kolleginnen und Kollegen, die die psychosomatische Kompetenz zur Abrechnung der Ziffern
35100/ 35110 erlangen möchten. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Weiterbildung Psychosomatische Grundversorgung in Berlin.