Überspringen zu Hauptinhalt
Psychotherapie (fachgebunden) Curriculum 6, 2019-2022

Die Zusatzweiterbildung “fachgebundene Psychotherapie” wurde im Vergleich zur alten Zusatzbezeichnung “Psychotherapie” vom Inhalt und Umfang deutlich reduziert worden (z.B. kein Psychiatriejahr). Dadurch wird der Erwerb dieser Zusatzqualifikation in begrenztem zeitlichen und finanziellen Umfang für viele Ärzte möglich.

Die Weiterbildung in fachgebundener Psychotherapie baut auf den Grundkenntnissen und Fertigkeiten, die in den Kursen zur Psychosomatischen Grundversorgung erworben wurden, auf.

Ziel ist der Erwerb einer eigenen psychotherapeutischen Kompetenz in der Diagnostik und Therapie psychischer und psychosomatischer Störungen und Probleme, wie sie in dem jeweiligen Fachgebiet auftreten.

Ende 2018 wurde eine neue Musterweiterbildungsordnung verabschiedet nach der die Weiterbildung bundeweit nicht mehr fachgebunden vermittelt wird und auch höhere Anforderungen in der Weiterbildung beinhaltet. Die Teilnehmer*innen können nach Abschluss dieser Weiterbildung dann z.B. auch einen Kassensitz Psychotherapie besetzen und auch Männer behandeln.

Die WBO wird nun in den nächsten Monaten bzw. Jahren in den einzelnen  LÄK verabschiedet werden. Dabei können die einzelnen Landesärztekammern die Musterweiterbildungsordnung für Ihren Kammerbereich modifiziert verabschieden. Nach Verabschiedung können die Weiterbildungsteilnehmer*innen die Zusatzweiterbildung im Rahmen einer Übergangsfrist von 3 Jahren dann noch nach der alten oder wenn gewünscht nach der neuen WBO abschließen.

Entsprechend der (Muster-)Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer werden folgende Bausteine von uns angeboten

120 Stunden Theorie
15 Doppelstunden Fallseminar
100 Stunden Gruppenselbsterfahrung
10 dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen
120 Stunden supervidierte tiefen- psychologisch/psychodynamische Psychotherapie, davon 3 abgeschlossene Fälle

Folgende Bausteine müssen extern absolviert werden, können aber vermittelt werden:

16 Stunden autogenes Training, PMR oder Hypnose
20 Doppelstunden Balint-gruppenarbeit

Flyer

Die Kompakten Informationen inkl. aller Termine finden Sie auch hier zum Download als Flyer

Interessiert?

Für die Weiterbildung ist Ihre Bewerbung erforderlich. Sie können uns Ihre Unterlagen hier zukommen lassen.

Die Blockseminar finden jeweils am Wochenende zu folgenden Uhrzeiten statt:
Freitags: 17.00 – 20.30
Samstags: 10.00 – 18.00
Sonntags: 09.30 – 15.00

1. Block 13.12.-15.12.2019
Entwicklungspsychologie
Persönlichkeitslehre
Depression in SS u. Wochenbett

2. Block 28.2.-1.3.2020
Strukturlehre
Persönlichkeitsstörungen
Lebenskrisen, Pubertät, Klimakterium
Allgemeine Neurosenlehre

3. Block 8.5.-10.5.2020
Technik der Erstuntersuchung mit biographischer Anamnese
Grundlagen der psychiatrischen Krankheitsbilder
Übungen des Erstinterviews
Krankheitsbilder

4. Block 4.9.-6.9.2020
Übung der Erstuntersuchung
Grundlagen der psychosomatischen Krankheitsbilder
Technik der Erstuntersuchung

5. Block 20.11.-22.11.2020
Übung der Erstuntersuchung
Psychodynamik der Paarbeziehung
Chron. Unterbauchschmerz
Kinderwunsch, Sterilität

6. Block 26.2.-28.2.2021
Psychodynamik Gruppe
Spezielle Neurosenlehre
Hyperemesis, vorzeitige Wehen , Habituelle Aborte,
Psychotherapieverfahren, Tiefenpsychologisch,
analytisch, VT

7. Block 12.5.-16.5.2021
Psychotherapieverfahren
Tiefenpsychologisch, analytisch, VT
Antragsverfahren
Spezielle Neurosenlehre

8. Block 10.9.-12.9.2021
Pharmakologische Therapie psychiatrischer u. psychosomat. Krankheitsbilder
Psychodynamik der Familie
Verdrängte Schwangerschaft, Scheinschwangerschaft,
Schwangerschaftskonflikt

9. Block 26.11.-28.11.2021
Psychoonkologie
Speziell Neurosenlehre

10. Block 21.1.-23.1.2022
Psychosomatische Krankheitsbilder einschließlich
Essstörungen
Psychoonkologie

11. Block 1.4.-3.4.2022
Sexualmedizin

12. Block 17.6.-19.6.2022
Psychoonkologie
Pruritus, Fluor
Häusliche u. sexuelle Gewalt

13. Block 9.9.-11.9.2022
Spezielle Neurosenlehre
Psychosomatik d. Geburt
Umgang mit Schmerz, Hyperventilation
Notsection

14. Block 11.11.-13.11.2022
Pränataldiagnostik
Prädiktive Medizin
Spezielle Neurosenlehre
Besonderheiten psychotherapeutischer Beziehungen
Beendigung von Therapien

Die Kursgebühren betragen:

  1. Kursgebühr 4.500,00 €
  2. Bewerbungs- und Bearbeitungsgebühr 120,00 €
  3. Bewerbungsgespräch 75,00 €
  4. Einzelsupervision (50 Minuten) 90,00 €
  5. Gruppensupervision 3 TN (50 Minuten) Pro TN 30,00 €
  6. Prüfungsgebühr für Zwischenprüfung 110,00 €
  7. Prüfungsgebühr für Abschlusskolloquium 260,00 €
  8. Einzelzertifikat 25,00 €
  9. Abschlusszertifikat 75,00 €
  10. Gebühr Gasthörer pro Unterrichtsstunde 12,00 €

nicht enthalten Honorare und Gebühren für:

  1. Balintgruppe
  2. Autogenes Training, PMR oder Hypnose gefordert 16 Stunden
  3. Einzelselbsterfahrung

Die Weiterbildungsteilnehmer können ca. sechs Monate nach der Zwischenprüfung mit Einkünften aus der Behandlungstätigkeit rechnen. Von den Krankenkassen wird eine Behandlungsstunde mit ca. 100 € vergütet. Hiervon erhält der Weiterbildungsteilnehmer 50 -60 Prozent.

An den Anfang scrollen