Überspringen zu Hauptinhalt
Psychotherapie (fachgebunden) Curriculum 5, 2018-2022

Curriculum V (läuft bereits)

Die Psychotherapie als Behandlungsverfahren droht aus der ärztlichen Tätigkeit verdrängt zu werden. Obwohl ein großer Behandlungsbedarf bei psychisch und psychosomatisch Kranken besteht, hat die Anzahl Ärztlicher Psychotherapeuten in den letzten Jahren abgenommen. In den 50iger Jahren wurde die Zusatzbezeichnung Psychotherapeut zugelassen, 2007 wurde bei der Novellierung der Musterweiterbildungsordnung für Ärzte die Weiterbildung Psychotherapie-fachgebunden als neue Form der Psychotherapie-Qualifikation eingeführt.
Darauf reagierte die DGPFG mit der Bildung einer Arbeitsgruppe „Fachgebundene Psychotherapie“, um zeitnah ein Curriculum zur Vermittlung der nach der neuen WBO geforderten Inhalte zur Zusatzweiterbildung Psychotherapie (-fachgebunden) im Fachgebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe zu erarbeiten.
Inzwischen wurde das Weiterbildungsinstitut für Psychosomatische Frauenheilkunde e.V. gegründet. Wir sind ein von der Äztekammer Berlin anerkanntes Institut zur Weiter- und Fortbildung auf dem Gebiet der Psychosomatik und Psychotherapie für Frauenärztinnen und -ärzte und bilden nach den Richtlinien der Bundesärztekammer weiter.
Die Zusatzweiterbildung Psychotherapie umfasst in Ergänzung zu einer Facharzt-Kompetenz die Vorbeugung, Erkennung und psychotherapeutische indikationsbezogene Behandlung von Erkrankungen des Gebietes, die durch psychosoziale Faktoren und Belastungsreaktionen mit bedingt sind.

Voraussetzungen zur Teilnahme

• Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie in der Weiterbildung befindliche Frauenärztinnen und -ärzte, Fachärztinnen und -ärzte für Frauenheilkunde
• Nachweis über die Erlangung zur psychosomatischen Grundversorgung

Umfang

Entsprechend der aktuellen Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer werden folgende Bausteine vom Institut angeboten:
• 120 Stunden Theorie
• 15 Doppelstunden Fallseminar
• 100 Stunden Gruppenselbsterfahrung
• 10 dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen
• 120 Stunden supervidierte tiefen- psychologisch/psychodynamische Psychotherapie, davon 3 abgeschlossene Fälle
Folgende Bausteine müssen extern absolviert werden, können aber vermittelt werden:
• 16 Stunden autogenes Training, PMR oder Hypnose
• 20 Doppelstunden Balint-Gruppenarbeit

Gut zu Wissen

Die Weiterbildungsteilnehmer können ca. sechs Monate nach der Zwischenprüfung mit Einkünften aus der Behandlungstätigkeit rechnen. Von den Krankenkassen wird eine Behandlungsstunde mit ca. 75 -82 € vergütet. Hiervon erhält der Weiterbildungsteilnehmer 50 -60 Prozent.

Flyer

Die Kompakten Informationen inkl. aller Termine finden Sie auch hier zum Download als Flyer

Anmeldung

Der Quereinstieg bzw. die Anmeldung für den Kurs ist nicht mehr möglich, da er bereits läuft.
Für interessierte Gasthörer besteht jedoch die Möglichkeit, einzelne Theorieseminare über unseren Veranstaltungskalender zu belegen. Diese Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung über den jeweiligen Kurs.

Keine Veranstaltung gefunden

Die Blockseminar finden jeweils am Wochenende zu folgenden Uhrzeiten statt:
Freitags: 17.00 – 20.30
Samstags: 10.00 – 18.00
Sonntags: 09.30 – 15.00

1. Block
Entwicklungspsychologie
Persönlichkeitslehre
Depression in SS u. Wochenbett

2. Block
Strukturlehre
Persönlichkeitsstörungen
Lebenskrisen, Pubertät, Klimakterium
Allgemeine Neurosenlehre

3. Block
Technik der Erstuntersuchung mit biographischer Anamnese
Anamnese
Grundlagen der psychosomatischen Krankheitsbilder
Übungen des Erstinterviews
Krankheitsbilder

4. Block
Übung der Erstuntersuchung
Technik der Erstuntersuchung

5. Block
Übung der Erstuntersuchung
Psychodynamik der Paarbeziehung
Grundlagen der psychiatrischen Krankheitsbilder
Antragsverfahren

6. Block
Chronischer Unterbauchschmerz, Kinderwunsch, Sterilität
Psychotherapeutisches Vorgehen in den verschiedenen Behandlungsphasen,
therapeutische Beziehung, Störungsspezifische Interventionen

7. Block:
Hyperemesis, habituelle Aborte, verdrängte Schwangerschaft, Schwangerschaftskonflikt
Spezielle Neurosenlehre: Zwang und Angst

8. Block
Psychodynamik der Gruppe
Spezielle Neurosenlehre: Depression
Psychosomatische Krankheitsbilder,
Essstörungen

9. Block
Operationalisierte Psychodynamische Diagnostik
Psychoonkologie
Trauma

10. Block
Störungen der frühen Eltern-Kind-Beziehung
Pharmakologische Therapie

11. Block
Sexualmedizin

12. Block
Psychosomatik der Schwangerschaft und Geburt
Verhaltenstherapie

13. Block
Systemische Therapie
Besonderheiten psychotherapeutischer Beziehungen
Beendigung von Therapien

  • Kursgebühr 4.120,00 €
  • Bewerbungs- und Bearbeitungsgebühr 110,00 €
  • Bewerbungsgespräch 65,00 €
  • Einzelsupervision (50 Minuten) 80,00 €
  • Gruppensupervision 3 TN (50 Minuten) Pro TN 30,00 €
  • Prüfungsgebühr für Zwischenprüfung 100,00 €
  • Prüfungsgebühr für Abschlusskolloquium 250,00 €
  • Einzelzertifikat 25,00 €
  • Abschlusszertifikat 75,00 €
  • Gebühr Gasthörer pro Unterrichtsstunde 12,00 €

nicht enthalten Honorare und Gebühren für:

  1. Balintgruppe
  2. Autogenes Training, PMR oder Hypnose gefordert 16 Stunden
An den Anfang scrollen